• Die Datenschutzbestimmungen der Wellhöner Facility Services GmbH & Co. KG können Sie hier herunterladen.

    Informationspflicht gemäß Artikel 13 DSGVO

    1. Name oder Firma des Unternehmens

    Wellhöner Facility Services GmbH & Co. KG

    2. Inhaber, Vorstände, Geschäftsführer

    Marcus Wellhöner

    3. Anschrift der verantwortlichen Stelle

    Leineweberstr. 4
    45468 Mülheim an der Ruhr

    4. Datenschutzbeauftragter

    Eine Bestellung ist nicht erforderlich. Es sind weniger als zehn Personen mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beauftragt.

    5. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder Nutzung

    Hauptzweck ist die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten im Auftrag zur Erfüllung der Kundenaufträge. Nebenzweck ist die Lieferantenbetreuung, sowie die Interessentenbetreuung. Konkret gehören dazu: Kundenverwaltung und Akquise, Terminverwaltung, Vertragsabwicklung, Serviceabwicklung, Fakturierung, Wareneinkauf und Zahlungsverkehr. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Kunden ist der Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO nachdem die Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Betroffenen zulässig ist.

    6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

    Interne Empfänger:

    • weitere Abteilungen des Unternehmens, die mit Verarbeitungstätigkeiten bzgl. der Erfüllung derVerpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis beauftragt sind
    • zur Wahrung berechtigter Interessen des Unternehmens (z.B. Forderungsmanagement)

    Externe Empfänger:

    • IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z. B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller etc.)
    • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater
    • Rechtsanwälte (Streitigkeiten, Inkasso)
    • Handwerker (Instandhaltung, Modernisierung, Reparaturmaßnahmen)
    • Inkasso-Unternehmen
    • Auskunfteien
    • an andere Auftraggeber einer Mietsache, die uns mit der Betreuung beauftragt haben
    • Versicherung, zum Beispiel bei Schadensabwicklung
    • Sachverständige und Gutachter
    • Energieversorgungsunternehmen
    • Dienstleister Gehaltsabrechnung
    • Verbundene Unternehmen zur Durchführung des Vertragsverhältnisses
    • Auftragsverarbeiter für den Betrieb:
      • Externes Callcenters zur Kontaktaufnahme

    Ämter und Behörden

    • Landratsämter, Wohnungsämter, Gemeinden (für Sozialwohnungen/Wohnberechtigungsschein)
    • Gerichte
    • Sozialamt
    • Finanzamt
    • ARGE/JOBCENTER
    • Einwohnermeldeamt
    • Ordnungsamt
    • Bundeszentrale für Steuern
    • Polizeibehörden

    7. Regelfristen für die Löschung der Daten

    Nach Entfallen des jeweiligen Verarbeitungs- und Nutzungszweckes gelten einschlägige gesetzliche
    Aufbewahrungsfristen gemäß BGB, HGB, AO und DSGVO.

    1. bei vorvertraglichen Maßnahmen
      Ihre verarbeiteten Daten werden unverzüglich gelöscht, wenn Sie kein Interesse mehr an einer Vertragsanbahnung haben und wenn der Zweck, für welchen die personenbezogenen Daten erhoben werden und auf sonstige Weise verarbeitet wurden, erfüllt ist, sofern nicht anderweitige gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen oder die Aufbewahrung der Daten der Rechtsverfolgung dienen. Aus statistischen Gründen sind wir berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zu anonymisieren.
    2. bei Vertragspartner
      Ihre mit dem Vertrag verarbeiteten personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn sämtliche Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis abgegolten sind.
    3. Allgemein
      Bei Notwendigkeit der Erhaltung von Beweismitteln etwa im Rahmen gerichtlicher Verfahren wird auf folgende Speicherungsfristen hingewiesen: die Verjährungsfristen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können bei Vorhandensein eines gerichtlichen Titels bis zu 30 Jahre betragen (§197 Nr. 3 BGB). Sofern kein gerichtlicher Titel gegen die betroffene Person erwirkt wurde, greift die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren (§195 BGB).

    8. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

    Es erfolgt keine Übermittlung in Staaten außerhalb der EU. Dies ist auch nicht geplant.

    9. Betroffenenrechte

    Betroffene Personen haben ein Recht auf:

    • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten
    • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten
    • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten
    • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten
    • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebenen Einwilligungen)
    • Datenübertragbarkeit

    Bitte richten Sie Anfragen bzgl. der Wahrung/Umsetzung Ihrer Rechte an info@wellhoener.services.

    10. Widerrufsrecht bei Einwilligung

    Erfolgt die Speicherung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen.
    Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt i. d. R. auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund einer
    Vertragsanbahnung. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

    11. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

    Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder das BDSG verstößt.
    Beschwerden richten Sie bitte an:
    Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
    Postfach 20 04 44
    40102 Düsseldorf
    Tel.: 0211/38424-0
    Fax: 0211/38424-10
    E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de
    Web: www.ldi.nrw.de

    12. Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten und die Folgen der Nichtbereitstellung

    Sämtliche Daten, welche der Wellhöner Facility Services GmbH & Co. KG bereitgestellt werden, sind notwendig um die Durchführung einer immobilienspezifischen Dienstleistung oder eines Beschäftigungsverhältnisses gewährleisten zu können. In jedem dieser Fälle bezieht sich die Erhebung, Verarbeitung, und Nutzung der personenbezogenen Daten der Betroffenen auf ein entsprechendes Vertragsverhältnis oder der Anbahnung eines Vertragsverhältnisses oder auf gesetzliche Vorschriften. Soweit gesetzliche Verpflichtungen zur Erhebung dieser Daten bestehen, würden wir einen Gesetzesverstoß begehen, der ggf. straf- oder bußgeldbewehrt wäre.

    13. Automatische Entscheidungsfindung (§ 13 Abs. 2f DSGVO

    Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht. Dies ist auch nicht geplant.

    Stand: 20. Mai 2018

  • Die Datenschutzbestimmungen der Wellhöner Immobilienmanagement GmbH & Co. KG können Sie hier herunterladen.

    Informationspflicht gemäß Artikel 13 DSGVO

    1. Name oder Firma des Unternehmens

    Wellhöner Immobilienmanagement GmbH & Co. KG

    2. Inhaber, Vorstände, Geschäftsführer

    Marcus Wellhöner

    3. Anschrift der verantwortlichen Stelle

    Leineweberstr. 4
    45468 Mülheim an der Ruhr

    4. Datenschutzbeauftragter

    Eine Bestellung ist nicht erforderlich. Es sind weniger als zehn Personen mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten beauftragt.

    5. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder Nutzung

    Vermietung von Wohnraum

    • Anbahnung und Durchführung eines rechtsgeschäftlichen Schuldverhältnisses
    • Interessentenverwaltung
    • Mietverwaltung
    • Abrechnung (Miete, Betriebskosten)
    • Verwaltung

    Rechtsgrundlage: Vertrag bzw. Vertragsanbahnung, Heizkostenverordnung, Meldegesetze



    Verkauf von Immobilien

    • Planung und Durchführung von Bestandsveräußerungen bzw. Bauträgergeschäften

    Rechtsgrundlage: Vertrag bzw. Vertragsanbahnung

     

    Beschäftigungsverhältnisse (Mitarbeiter)

    • Abschluss, Durchführung und Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen
    • Führung eines elektronischen Fahrtenbuches
    • Maßnahmen zur Gefahrenabwehr (Stiller Alarm)
    • Nutzung von Telekommunikationsanlagen/-geräten

    Rechtsgrundlage: Vertrag bzw. Vertragsanbahnung, EStG., Sozialgesetzbücher,
    Betriebsverfassungsgesetz



    Fremdverwaltung, Drittverwaltung, Geschäftsbesorgung

    • Anbahnung und Durchführung eines rechtsgeschäftlichen Schuldverhältnisses
    • Interessentenverwaltung
    • Mietverwaltung
    • Abrechnung (Miete, Betriebskosten)
    • Verwaltung

    Rechtsgrundlage: Vertrag bzw. Vertragsanbahnung, Heizkostenverordnung, Meldegesetze



    Wohnungseigentumsverwaltung

    • Eigentümerliste
    • Beschlusssammlung
    • Hausgeldabrechnung
    • Wahrung der rechtlichen Interessen der WE-Gemeinschaft

    Rechtsgrundlage: Vertrag, Wohnungseigentumsgesetz

     

    6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

    Interne Empfänger:

    • weitere Abteilungen des Unternehmens, die mit Verarbeitungstätigkeiten bzgl. der Erfüllung derVerpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis beauftragt sind
    • zur Wahrung berechtigter Interessen des Unternehmens (z.B. Forderungsmanagement)

    Externe Empfänger:

    • IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV-Anwendungen (z. B. externe IT-Administration, ERP-Systemhersteller etc.)
    • Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater
    • Rechtsanwälte (Mieterstreitigkeiten, Inkasso, Räumung)
    • Messdienstunternehmen
    • Handwerker (Instandhaltung, Modernisierung, Reparaturmaßnahmen)
    • Hausmeisterdienst (Objektbetreuung und Reparaturmaßnahmen)
    • Inkasso-Unternehmen
    • Immobilienmakler (Verkauf/Folgevermietung)
    • Auskunfteien
    • an andere Auftraggeber einer Mietsache, die uns mit der Verwaltung beauftragt haben
    • an andere Auftraggeber einer Einheit, die uns mit dem Verkauf/ Vermietung beauftragt haben
    • Banken
    • Mietinteressenten bei Folgevermietung
    • Versicherung, zum Beispiel bei Schadensabwicklung
    • Sachverständige und Gutachter
    • Energieversorgungsunternehmen
    • Dienstleister Gehaltsabrechnung
    • Verbundene Unternehmen zur Durchführung des Vertragsverhältnisses
    • Auftragsverarbeiter für den Betrieb:
      • Externes Callcenters zur Kontaktaufnahme
      • Kundenportale für Interessenten und Mieter

     

    Ämter und Behörden

    • Landratsämter, Wohnungsämter, Gemeinden (für Sozialwohnungen/Wohnberechtigungsschein)
    • Gerichte
    • Sozialamt
    • Finanzamt
    • ARGE/JOBCENTER
    • Einwohnermeldeamt
    • Ordnungsamt
    • Bundeszentrale für Steuern
    • Polizeibehörden

    7. Regelfristen für die Löschung der Daten

    Nach Entfallen des jeweiligen Verarbeitungs- und Nutzungszweckes gelten einschlägige gesetzliche
    Aufbewahrungsfristen gemäß BGB, HGB, AO und DSGVO.

    1. bei vorvertraglichen Maßnahmen
      IIhre verarbeiteten Daten werden unverzüglich gelöscht, wenn Sie kein Interesse mehr an einer Vertragsanbahnung haben und wenn der Zweck, für welchen die personenbezogenen Daten erhoben werden und auf sonstige Weise verarbeitet wurden, erfüllt ist, sofern nicht anderweitige gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen oder die Aufbewahrung der Daten der Rechtsverfolgung dienen. Aus statistischen Gründen sind wir berechtigt, Ihre personenbezogenen
      Daten zu anonymisieren.
    2. bei Vertragspartner
      Ihre mit dem Vertrag verarbeiteten personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn sämtliche Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis abgegolten sind.
    3. Allgemein
      Bei Notwendigkeit der Erhaltung von Beweismitteln etwa im Rahmen gerichtlicher Verfahren wird auf folgende Speicherungsfristen hingewiesen: die Verjährungsfristen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können bei Vorhandensein eines gerichtlichen Titels bis zu 30 Jahre betragen (§197 Nr. 3 BGB). Sofern kein gerichtlicher Titel gegen die betroffene Person erwirkt wurde, greift die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren (§195 BGB).

    8. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten

    Es erfolgt keine Übermittlung in Staaten außerhalb der EU. Dies ist auch nicht geplant.

    9. Betroffenenrechte

    Betroffene Personen haben ein Recht auf:

    • Auskunft über Ihre gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten
    • Berichtigung Ihrer hinterlegten personenbezogenen Daten
    • Löschung Ihrer nicht mehr benötigten Daten
    • Einschränkung der Nutzung Ihrer Daten
    • Widerspruch (speziell bei zuvor gegebenen Einwilligungen)
    • Datenübertragbarkeit

    Bitte richten Sie Anfragen bzgl. der Wahrung/Umsetzung Ihrer Rechte an info@wellhoener.immobilien.

    10. Widerrufsrecht bei Einwilligung

    Erfolgt die Speicherung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung, können Sie die Einwilligung widerrufen.
    Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt i. d. R. auf vertraglicher Grundlage bzw. aufgrund einer
    Vertragsanbahnung. Eine Einwilligung liegt in solchen Fällen nicht vor.

    11. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

    Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO oder das BDSG verstößt.
    Beschwerden richten Sie bitte an:
    Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
    Postfach 20 04 44
    40102 Düsseldorf
    Tel.: 0211/38424-0
    Fax: 0211/38424-10
    E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de
    Web: www.ldi.nrw.de

    12. Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten und die Folgen der Nichtbereitstellung

    Sämtliche Daten, welche der Wellhöner Immobilienmanagement GmbH & Co. KG bereitgestellt werden, sind notwendig um die Durchführung eines Mietverhältnisses, eines Immobilienkaufs, die Wohnungseigentumsverwaltung, einer immobilienspezifischen Dienstleistung oder eines Beschäftigungsverhältnisses gewährleisten zu können. In jedem dieser Fälle bezieht sich die Erhebung, Verarbeitung, und Nutzung der personenbezogenen Daten der Betroffenen auf ein entsprechendes Vertragsverhältnis oder der Anbahnung eines Vertragsverhältnisses oder auf gesetzliche Vorschriften. Soweit gesetzliche Verpflichtungen zur Erhebung dieser Daten bestehen, würden wir einen Gesetzesverstoß begehen, der ggf. straf- oder bußgeldbewehrt wäre.

    13. Automatische Entscheidungsfindung (§ 13 Abs. 2f DSGVO)

    Eine automatisierte Entscheidungsfindung erfolgt nicht. Dies ist auch nicht geplant.

    Stand: 20. Mai 2018